Polignano a Mare, die Perle der Adria

Geosaison

Der Italienisch-Sprachkurs und Ihr Aufentahltsort in Apulien ist Polignano a Mare. Dieser malerischen Ort in Süditalien ist Tor zum Mittelmeer und zum Orient - bedeutender Knotenpunkt und Ort der Begegnung verschiedener Kulturen. Die Küste ist geprägt von einem in unzähligen Nuancen schimmernden kristallklaren Meer, von 12 Kilometern Strand und zahlreichen in den Felsen geschürften Grotten. Aus diesem Grund wurde diesem Städtchen die Bezeichnung „Perle der Adria“ verliehen. Die Strände sind dank der Reinheit des Meeres sehr beliebt. Auf keinen Fall sollte ein Besuch der Grotten Grotta delle Rondinelle und der weitaus bekannteren Grotta Palazzese versäumt werden. Einen ganz besonderen Reiz bietet hier das einzigartige und gleichnamige Restaurant direkt in der Klippe, die von der Meereserosion in den Kalkstein gegraben wurde. Das Restaurant Grotta Palazzese erschien als Titelbild des Reisemagazins Geo Saison. Von deren Experten wurde es als Geheimtipp und als eine der Lieblingsadressen Italiens empfohlen (Geo Saison, Oktober 2010).

Besonders interessant ist die Unterwasserlandschaft, die ein begehrtes Ziel für Liebhaber des Tauchsports darstellt. 2014 erhielt Polignano a Mare von der FEE (Foundation for Enviromental Education) zum wiederholten Mal die prestigeträchtige blaue Markierungsfahne.

Polignanon a mare

Klippenspringen ist nach Schwimmen die beliebteste Sportart der Einheimischen. Polignano a Mare ist mittlerweile zum europäischen Mekka der Klippenspringer geworden und das auch dank den Red Bull Cliff Diving World Series, die jährlich hier stattfinden. Hier wurde Domenico Modugno geboren. Ihm dankt man das Meisterstück "Nel Blu dipinto di Blu" besser bekannt als "Volare", eines der bekanntesten Lieder der Welt. Es gibt zahlreiche Hotels, Restaurants und Bed & Breakfasts, die Polignano a Mare zu einem der aktivsten Städtchen an der Adriaküste machen.

 

Capitolo

Der Strand Capitolo in der Nähe von Polignano